Auslandsreise-Krankenversicherung

Vor möglichen Krankheitskosten im Ausland schützt eine Auslandsreisekrankenversicherung. Die gesetzliche Krankenkasse erstattet anfallenden Kosten nur, wenn der Versicherungsnehmer in einem Land unterwegs ist, das entweder zur EU gehört oder mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat. Auch in diesen Fällen werden lediglich die Krankheitskosten bis zur in Deutschland üblichen Höhe übernommen.

Auch privat Versicherte sollten ihren vorhandenen Vertrag daraufhin überprüfen, ob alle Leistungen, wie z. B. der medizinisch notwendige Rücktransport, mitversichert sind. Die Auslandreisekrankenversicherung ist entweder für die einzelne Reise mit einer vorher festgelegten Anzahl von Reisetagen zu versichern oder für ein Jahr (Jahrespolice) abzuschließen.

Sind Sie viel auf Reisen, empfiehlt sich die Jahrespolice. Sie schützt auf beliebig vielen Reisen innerhalb eines Jahres. Die Reisedauer der einzelnen Reisen darf allerdings nicht länger als sechs Wochen dauern.

Die private Auslandsreise-Krankenversicherung übernimmt die Kosten für:

  • die ärztliche Behandlung bei akuten Erkrankungen und Unfällen,
  • die stationäre Heilbehandlung,
  • die schmerzstillende Zahnbehandlung,
  • Arznei-, Verband- und Heilmittel,
  • den medizinisch notwendigen Krankenrücktransport nach Deutschland,
  • die Überführungskosten bei Tod einer versicherten Person bzw. die im Ausland anfallenden Bestattungskosten.
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.